#4 Γεια σας! Με λένε Φλόριαν.

Meinen aktuellen Wochenbeitrag widme ich einem neuen Hobby von mir. Oder besser: Ich widme ihn einer neuen Ausprägung eines alten, aber seit längerer Zeit eher brach liegenden Hobbys von mir. Das alte Hobby ist Sprache, sind Sprachen. Die neue Ausprägung ist, dass ich seit Ende September 2016 Griechisch lerne.

Seit Schulenglisch und -französisch habe ich keine zusätzliche Fremdsprache mehr gelernt. Und da ich, wie einige wissen, griechisch liiert bin und mich die Herausforderung einer für mich nicht so einfach herleitbaren Sprache mit fremder Schrift reizte, landete ich relativ schnell beim Griechischen, dem Neugriechischen selbstredend, für die Erweiterung meines Sprachenportfolios.

Der Titel dieses Beitrages (Γεια σας! Με λένε Φλόριαν.) bedeutet, sinngemäß übersetzt, übrigens nichts anderes als „Hallo (ihr)! Ich heiße Florian.“

Das erste Semester (Griechisch 1) an der Volkshochschule Frankfurt am Main schließe ich übrigens demnächst, Anfang Februar, ab. Für den Folgekurs (Griechisch 2), der unmittelbar im Anschluss startet, bin ich bereits angemeldet. Weiterlesen #4 Γεια σας! Με λένε Φλόριαν.“